Skip to main content

Tipps zur Briefkasten Pflege

Briefkastenanlagen sind oftmals wertvolle und dekorative Elemente, die eine spezielle Funktion mit einen hochwertigen Design verbinden. Wenn Sie lange Freude an Ihrem Briefkasten oder der Briefkastenanlage haben möchten, empfehlen wir Ihnen eine regelmäßige Reinigung und Pflege. Achten Sie dabei jeweils auf die Materialbeschaffenheit Ihres Briefkastens.

Material Arten

Briefkasten aus Edelstahl

  • Die Pflege einer Briefkastenanlage aus Edelstahl gestaltet sich etwas aufwändiger. Für Fingerabdrücke und leichte Flecken reicht meist das nebellfeuchte abwischen und trockenreiben des Materials. Gröbere Verunreinigungen entfernen Sie mit Edelstahlreiniger. Behandeln Sie den Briefkasten anschließend mit einem Edelstahlpflegemittel nach. Verwenden Sie dabei niemals kratzende oder scharfe Putzmittel, auch keine Scheuermilch oder Scheuerpaste. Diese können die Oberflächen nachhaltig schädigen. Auch chlorhaltige Reinigungsmittel oder essighaltige Reinigungsmittel schaden der Oberfläche. In Ballungsräumen und bei salzhaltiger Meeresluft reinigen Sie den Briefkasten aus Edelstahl mindestens einmal wöchentlich.

Beim Einhalten unserer Hinweise zur Pflege und regelmäßigen Reinigung (mindestens einmal im Monat) werden Sie lange Freude an Ihrem Briefkasten haben.


Briefkasten aus Kunststoff

  • Für die Pflege eines Briefkastens aus Kunststoff verwenden Sie bitte keine harten oder kratzenden Lappen, Schwämme oder Bürsten. Die Reinigung erfolgt mit handwarmen Wasser mit Zusatz von haushaltsüblichem Spülmittel. Bitte verwenden Sie keine chlorhaltigen Reinigungsmittel, um ein eventuelles Ausfärben zu vermeiden. Wischen Sie den Briefkasten mit leichtem Druck ab und reiben Sie ihn anschließend trocken. Für gröbere Verschmutzungen können Sie Kunststoffreiniger verwenden, wie diese auch für Kraftfahrzeugteile aus Kunststoff erhältlich sind. Zur Auffrischung von Farben und Oberflächen lassen sich Kunststoffpflegemittel, wie etwa Kunststoffpolitur einsetzen.

Tipp: Feuchtetücher und feuchte Babypflegetücher eignen sich übrigens auch hervorragend zur Reinigung von Kunststoffoberflächen.


Briefkasten aus Stahlblech

  • Einen Briefkasten aus Stahlblech können Sie bei vielen Herstellern in der zur Fassade passenden RAL Farbe bestellen. Um die optische Schönheit des Briefkastens lange zu erhalten, verwenden Sie bei der Pflege der lackierten oder pulverbeschichteten Briefkästen keine kratzenden oder scharfen Gegenstände oder scheuernde Reinigungsmittel. Die normale Reinigung kann durch einfaches Abwischen mit handwarmen Wasser unter Zugabe von Haushaltsreinigern ohne Chlor oder Lösemittel erfolgen. Bei gröberen Verschmutzungen ist Zitronensaft im Wasser eine gute Hilfe. Wischen Sie den Briefkasten sauber und reiben Sie ihn sorgfältig trocken. Eine weitere Behandlung ist in aller Regel nicht erforderlich. Für lackierte Oberflächen können Sie zur Auffrischung Autopolitur entsprechend der Anwendungsempfehlungen einsetzen. Für kleinere Beschädigungen besorgen Sie sich im Auto-Fachhandel einen Lackstift in der passenden RAL Farbe. Damit können Sie beschädigte Lackstellen vorsichtig ausbessern.

Tipp: Reinigen Sie einen lackierten Briefkasten aus Stahlblech bei Frost nicht mit heißem Wasser. Das kann zu Verspannungen im Material und zu rissigem Lack führen. Verwenden Sie hier nur ein handwarmes feuchtes Tuch.


Weitere Hinweise

Pflege von Scharnieren und Schlössern

  • Für Scharniere und Schlösser reicht in der Regel eine Pflege zweimal jährlich aus. Vor der kalten

    Nigrin Graphit Spray 100ml

    Jahreszeit verwenden Sie zum Schmieren von Scharnieren und Schlössern harzfreies Graphitöl. Dieses ist im Auto-Fachhandel oder im Baumarkt erhältlich. Nach dem Winter wiederholen Sie diese Maßnahme. Das sollte ausreichend sein. Für elektrische Anlagen als Zusatzmodule einer Briefkastenanlage beauftragen Sie mindestens einmal jährlich einen Elektrofachmann mit der Wartung der Kontakte und Einrichtungen.

Schutzfolien entfernen

  • Nach der Montage der Briefkästen haben Sie sicherlich die Transportschutzfolien entfernt. Oftmals verbleiben davon Rückstande auf den Oberflächen. Diese sollten Sie mit einer sanften Reinigung sofort entfernen, da sonst der Schmutz an den Kleberesten besonders gut haften bleibt und es beispielsweise durch Flugrost zu unschönen Flecken kommen kann.

Materialverspannungen

  • Oftmals treten durch den Transport, die Lagerung oder durch die Montage Materialverspannungen besonders an metallenen Briefkästen auf. Anzeichen dafür sind klemmende oder schwergängige Entnahmetüren oder Einwurfklappen. Solche Verspannungen lassen sich meist durch leichtes Lösen der Türscharniermuttern oder durch ein Nachstellen der Befestigungsschrauben lösen.

Aluminiumteile

  • Achten Sie darauf, dass Teile aus Aluminium niemals in Kontakt mit Kalk, Zement, Gips und anderen Bauzuschlagsstoffen kommen. Dies führt zu nachhaltigen Beeinträchtigungen der Oberflächen und Materialien. Deshalb ist besonders bei Neubauten oder bei Sanierungsarbeiten auf einen guten Schutz der Briefkastenanlage zu achten.

Jahreswechsel

Besonders zu Silvester ist es eine immer wieder zu beobachtende Unart, dass gezündete Feuerwerkskörper in Briefkästen eingeworfen werden. Das führt oftmals zur Beschädigungen der Oberflächen, immer wieder aber auch zur Verformungen und Zerstörungen der Briefkästen. Sie können sich vor solchem Unfug schützen, in dem Sie den Briefkasteneinwurf rechtzeitig mit stabilem Panzerband abkleben. Die Reinigung nach dem Entfernen folgt der Anleitung zur Reinigung nach dem Entfernen der Transportschutzfolie.

Briefkasten Pflegeprodukte